Erkältung – Erkältungsmittel

Besonders in der kühlen und nassen Jahreszeit erkranken viele Menschen an einer Erkältung.  Schnupfen, Husten, Kältegefühl und Halsschmerzen sind dabei die typischen Symptome. Ausgelöst wird die Erkältung durch verschiedene Arten von Viren. Auch wenn die Erreger unterschiedlich sind, äußern sich die von ihnen ausgelösten Erkrankungen gleich. Deutlich zu unterscheiden ist aber der grippale Infekt von der echten Grippe: Während die Grippe durch eine bestimmte Art von Virenausgelöst wird, nämlich durch die sogenannten Influenza, können hinter einer Erkältung eine Vielzahl verschiedener Erreger stecken. Grippale Infekte sind die weltweit häufigsten Infektionskrankheiten. Im Durchschnitt erkrankt ein erwachsener Mensch etwa zweimal im Jahr an einer Erkältung. Kleine Kinder sind sogar noch häufiger betroffen. Sie erkranken bis zu 13 mal pro Jahr an einem grippalen Infekt.

Erkältungsmittel

Es gibt zahlreiche wirksame Mittel gegen eine Erkältung. Die Auswahl erstreckt sich hierbei auf schulmedizinische Präparate, pflanzliche oder homöopathische Mittel und andere naturheilkundliche Behandlungsmethoden.

Schulmedizinische Fertigpräparate

Fertigpräparate gegen sämtliche Symptome einer Erkältung sind in Apotheken erhältlich. Hierzu zählen Tabletten gegen Halsschmerzen, die häufig die Wirkstoffe Ambroxol oder Benzocain enthalten. Nasensprays auf der Basis von Xylametazolin lassen die Nasenschleimhaut abschwellen und ermöglichen ein freies durchatmen.

Hilfe durch Homöopathische und naturheilkundliche Arzneimittel

Besonders für Säuglinge und Kinder greifen aber immer mehr Menschen auf naturheilkundliche und homöopathische  Präparate zurück. Verwendung findet oft der Wirkstoff Aconitinum. Er kommt in der Alpenpflanze Aconitum napellus vor, und deckt einen bedeutenden Teil der Erkältungssymptome ab. Der Inhaltsstoff Atropinum sulfuricum, findet sich in der Natur in der Heilpflanze Atropa belladonna und hilft bei fieberhaften Infekten, Kopf- und Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Reizhusten. Der dritte Wirkstoff ist in der Homöopathie das Entzündungsmittel mineralischen Ursprungs bekannt als Mercurius cyanatus. Diese drei natürliche Wirkstoffe zusammen decken also mehrere Erkältungssymtome ab. Mit der Einnahme dieser Wirkstoffe mittels homäopatischer Produkte erhält der Organismus in jeder Phase der Erkältung gezielte Impulse um die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Schlagworte: